VfL Triathleten erfolgreich beim Kuppinger Laufpark Run
  30.06.2021

 

Nach einer langen Zeit ohne Laufevents konnten gleich mehrere VfL-Triathleten beim Kuppinger Laufpark Run ein Hauch von Wettkampf erleben. Über zwei Wochen konnte man die 5,25km Runde einmal oder zweimal für 10,5k zu einer beliebigen Uhrzeit ablaufen - oder wie Norbert Hornung einfach beide Distanzen. Dank professioneller Zeitnahme direkt vor Ort, gab es trotz der individuellen Startzeiten ein richtiges Wettkampffeeling. In erster Linie war es also ein Lauf gegen die Zeit und die Höhenmeter auf der anspruchsvollen Runde. Danach hieß es dann abwarten, was die anderen machen und ob man eventuell selber nochmal nachlegen muss, da drei Versuche erlaubt waren.

Mit 55 Höhenmeter auf einer Runde (entsprechend 110Hm beim 10,5km Lauf) und einem fiesen Anstieg – oder auch zwei – durfte man die Strecke definitiv nicht unterschätzen. Bei solch einem Streckenprofil heißt es eigentlich, die Körner nicht direkt zu Beginn zu verschießen, um noch genug für die zweite Runde und den letzten Anstieg zu haben. Blöderweise wird der Plan dann doch, wie häufig, nach wenigen Sekunden über Bord geworfen und es wird losgeballert, was das Zeug hält. Das rächt sich dann spätestens in der zweiten Runde.  Es wird auch gemunkelt, dass die zweite Runde deutlich mehr Höhenmeter hatte ;)

 

Auf der 5,25km Runde legte Norbert Hornung mit 22:42min eine sehr starke Zeit hin und konnte damit sogar für eine gewissen Zeit den ersten Platz für sich beanspruchen. Am Ende reichte seine Zeit für einen starken 5. Platz Gesamt und den Sieg in seiner Altersklasse. Damit aber noch nicht genug, denn er ging auch über die 10,5km an den Start und konnte auch hier seine Altersklassegewinnen.

 

Auf der 10,5km Runde gab es ein Verein-internes Duell zwischen Florian Kohler und Sascha Singer. In Zeiten von Strava weiß man ganz genau was der andere so trainiert und wie schnell er laufen kann. Dementsprechend war klar, dass es eng wird. Direkt am zweiten Tag ging Sascha an den Start und legte, bei perfektem Laufwetter, somit die Zeit vor, die es zu schlagen gelten würde. Nach einer schnellen ersten Runde, ging es in der zweiten Runde darum nicht einzubrechen, vor allem der Anstieg kostete dann doch schon deutlich mehr Körner als in der ersten Runde. Nach kurzem Durchhänger konnten die letzten Kräfte mobilisiert werden. Am Ende stand dann eine Zeit von 39:08min und der erste Platz auf der imaginären Anzeigetafel. Jetzt hieß es abwarten, was die anderen Läufer und vor allem Florian machen würden – genug Zeit war ja noch vorhanden. Bevor Florian an den Start gehen konnte, musste er erst noch sein Startnummernband suchen – so lange war es nicht im Einsatz gewesen. Durch die Vorlage von Sascha hatte er eine Zeit an der er sich orientieren konnte. Ob es Fluch oder Segen war, weiß er bis heute nicht so recht. Nach eigenen Aussagen rannte er wie verrückt los, was sich dann in der zweiten Runde, mit gefühlt deutlich mehr Höhenmetern, rächen würde. Die zweite Runde lief bei ihm dann unter dem Motto „Beißen bis zum Ende und überleben“. Am Ende stand dann eine starke Zeit von 39:46min auf der vorläufigen Ergebnisliste, was gleichzeitig den zweiten Platz bedeutete. Eine erste Erleichterung stelle sich bei Sascha ein, aber sicher konnte er sich noch nicht sein. Kommt noch jemand anderes oder versucht Florian es noch ein zweites Mal? Auch Florian machte sich natürlich Gedanken, ob er seinen zweiten Platz bis zum Ende halten kann. Die Tage vergingen und das Ende rückte immer näher. Schließlich dann die Erleichterung. Beide konnten ihre Plätze auf dem Podium halten. So gingen die ersten beide Plätze an den VfL Herrenberg Triathlon. Dieses Ergebnis ebnet sicherlich den Weg für weitere spannende Duelle in der Zukunft – vielleicht dann auch mal wieder bei einem Triathlon.

Mit Joachim Brenner konnte auch der vierte VfL-Triathlet ein starkes Ergebnis erzielen. Mit einer Zeit von 47:05min schaffte er in seiner Altersklasse den Sprung auf das Podium und konnte sich den 3. Platz erlaufen.

 

Ein riesen Dankeschön an den Lauftreff des TSV Kuppingen für die Organisation und Durchführung des Laufes.


Terminkalender